umbrella-1587967_1_.jpg
Servicestelle für AntidiskriminierungsarbeitServicestelle für Antidiskriminierungsarbeit

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verbietet die Benachteiligung aus Gründen der Rasse, ethnischer Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität. Diese Benachteiligungen können in verschiedenen Lebenssituationen entstehen, z.B. bei der Arbeit, bei der Wohnungssuche oder beim Einkaufen.

Die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit in Hückelhoven bietet eine Anlaufstelle für Diskriminierungsfälle und leistet damit einen wichtigen Teil der Antidiskriminierungsarbeit im Kreis Heinsberg. Das Rote Kreuz setzt sich für die Gleichbehandlung ein und unterstützt Betroffene bei individuellen und strukturellen Benachteiligungen. Das Angebot der Servicestelle umfasst dabei zum einen die Beratung und Begleitung von Diskriminierungsfällen, zum anderen Präventions- und Sensibilisierungsarbeit. Unsere Schwerpunkte liegen hierbei in den Themenfeldern der rassistischen Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, dem Wohnungsmarkt sowie im Bildungssektor.

Unsere Angebote

  • Erkennen von Fällen der Diskriminierung oder Rassismus
  • Beratung und Begleitung
  • Vermittlung von Hilfs- und Beratungsstellen
  • Hilfe bei Konflikten
  • Antidiskriminierungsberatung und Sensibilisierung zur Bekämpfung von Rassismus z.B. auf dem Wohnungsmarkt
  • Sensibilisierungsarbeit an Schulen oder bei interessierten Personen


Die Beratung der Servicestelle in Hückelhoven ist kostenlos und richtet sich an Opfer von Diskriminierung, ihre Angehörigen sowie Organisationen, die sich gegen Diskriminierung und für Vielfalt einsetzen.

 

Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

DRK Kreisverband Heinsberg e.V.
Rheinstraße 103
41836 Hückelhoven
Ansprechpartnerin: Eva Havenith
Telefon: 02431 802 334
E-Mail: e.havenithdrk-heinsberg.de